BCO Alemannia – FK Beograd 6:2 (2:2)

In einer unterhaltsamen Partie gewinnt die erste Mannschaft gegen den abstiegsgefährdeten FK Beograd und realisiert damit den zweiten Heimsieg in der Rückrunde. Wie wichtig dieser Sieg war zeigt sich in der aktuellen Tabelle. Nun sind wir mit 9 Zähler Abstand über dem Abstiegsstrich und können somit weiterhin an unserem Saisonziel arbeiten.

Nach einer derben Klatsche letzten Samstag gegen den um den Aufstieg kämpfenden italienischen Verein US Olympia galt es für dieses Spiel, die Defensive vermehrt zu stärken. So gab es in der Aufstellung einige Wechsel. Mit dieser Neuformierung hatte die Mannschaft in den ersten Minuten jedoch arg zu kämpfen. So sorgten die Serben bereits von Anfang an für heisse Szenen im eigenen Strafraum. In der 11. Minute konnte Beni den anbrausenden Stürmer nur noch regelwidrig stoppen, woraus ein Foulpenalty resultierte. So gingen die Gäste mit einem sauber getretenen Elfmeter bereits früh mit 0:1 in Führung. Diesen Rückschlag schien die Hörnli-Truppe regelrecht wachzurütteln. Von nun an bestimmte das Heimteam den Spielrhythmus. Durch schöne Spielkombinationen tankten sich die Offensivkräfte durch die gegnerische Abwehr und kamen zu den ersten Chancen. Rund 10 Minuten nach dem Gegentreffer kam dann die perfekte Antwort. Innerhalb von einer Minute kehrten Märki (23’) und Notz (24’) das Spiel um. Das Heimteam hätte die Führung noch weiter ausbauen können, liess jedoch dicke Chancen ungenutzt. So kam es wie es kommen musste. Kurz vor der Pause nutzten die Gäste einen Stellungsfehler gnadenlos aus und erzielten den Ausgleichstreffer (40’).

Nach dem Pausentee nahm das Heimteam das Spiel wieder auf. Wieder kam die Vordermannschaft zu hochkarätigen Chancen, die nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Die Gäste konnten dies jedoch nicht ein zweites Mal ausnützen und so befreite uns Coco in der 58. Minute nach einer herrlichen Einzelleistung von Kay. In der 70. Minute wurde das Spiel mit einem Freistosstor von Björn vorzeitig entschieden. Die Gäste konnten dem auch mit zeitweise sechs agierenden Stürmern nicht mehr entgegen wirken. Die Hintermannschaft war in der zweiten Halbzeit sehr gut eingestellt und liess nichts mehr anbrennen. So durfte sich kurz vor Schluss auch noch Flu (81’) als Torschütze eintragen lassen, ein perfekter Abschluss für einen schönen Fussballnachmittag.

Nach 90 Minuten beendeten die Spieler der 1. Mannschaft ihren Arbeitstag und feierten einen weiteren Heimsieg, der gar noch höher hätte ausfallen können. Nun gilt es, diesen Schwung am nächsten Sonntag gegen Riehen b mitzunehmen und den ersten Auswärtssieg der Rückrunde zu realisieren.

Für die 1. Mannschaft
René

PS: Für de negschti Bricht nominiere ich de Yannick 🙂