Mitgliederinfo 17.05.2020

Liebe Mitglieder

In den letzten Wochen hat sich i. S. Corona wieder einiges getan. Der Weg in die Normalisierung ist vorgespurt und die Lockerungen des am 16. März 2020 durch den Bundesrat angeordneten Lockdown für die Schweiz, sind für uns alle seit ein paar Tagen spürbar.

Der Bundesrat hat am 29. April 2020 über Lockerungsmassnahmen im Sport entschieden und informiert. Dabei wurde u. a. beschlossen, dass ab 11. Mai 2020 – unter Einhaltung der vorgegebenen Hygiene- und Distanzvorschriften sowie mit entsprechenden Schutzkonzepten – in Gruppen von maximal 5 Personen die Trainings von Vereinen im Breitensport wiederaufgenommen werden dürfen.

Im Anschluss daran, hat sich am 4. Mai 2020 eine Delegation des BCOA-Vorstand getroffen, um das vom SFV erarbeitete Schutzkonzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu analysieren und zu besprechen. Über das Resultat dieser Besprechung und über den dabei gefällten Entscheid, wonach der gesamte BCOA-Trainingsbetrieb auf den Sportplätzen Hörnli und Bäumlihof bis auf weiteres nicht wiederaufgenommen wird, haben wir Euch mir unserer Mitteilung vom 5. Mai 2020 in Kenntnis gesetzt.

In unserer Mitteilung vom 22. April 2020 wiederum haben wir Euch darüber informiert, dass der BCOA-Vorstand anlässlich seiner Sitzung vom 12. Mai 2020 die Situation von BCOA weiter abklären und diskutieren wird.

Mitgliederbeiträge 2019/2020

Der Mitgliederbeitrag für ein (Aktiv-)Mitglied bei BCOA besteht grundsätzlich aus zwei Komponenten. Einerseits der Mitgliedschaft im Verein und andererseits der Möglichkeit die Sportart ausüben zu können. Das Mitglied bezahlt somit nicht nur für die Mitgliedschaft, sondern darf auch eine Gegenleistung erwarten. Allerdings kann BCOA durch das behördliche Verbot seine Gegenleistung nicht mehr erbringen. Die Vereinsmitgliedschaft bleibt jedoch weiterhin bestehen. Daher, kann eine Leistung ohne eigenes Verschulden nicht mehr erbracht werden, liegt ein Fall von Unmöglichkeit vor.

Der BCOA-Vorstand hat sich intensiv mit der Frage über die Behandlung des Mitgliederbeitrags 2019/2020 auseinandergesetzt. Aufgrund dessen, dass der SFV am 30. April 2020 beschlossen hat, alle derzeit ausgesetzten Meisterschafts- und Cupwettbewerbe der Saison 2019/20 abzubrechen und diese Wettbewerbe nicht zu werten, stellte sich unweigerlich die Frage nach der teilweisen Rückerstattung des Mitgliederbeitrags 2019/2020 (denjenigen Teil des Mitgliederbeitrags, welcher effektiv für das Ausüben der Sportart angedacht war).

Dabei sind wir zum Schluss gekommen, dass der Mitgliederbeitrag 2019/2020 auf Anfrage des Mitglieds pro Rata zurückgefordert werden kann. Allerdings appellieren wir, wie wir diese bereits in unserer Information vom 22. April 2020 ausgedrückt haben, auf Eure Solidarität gegenüber Eurem Verein BCO Alemannia Basel und hoffen, dass Ihr der Situation in welcher wir uns aktuell befinden Rechnung trägt. Solltet Ihr trotz unserem Solidaritätsaufruf auf eine pro Rata-Rückforderung des BCOA-Mitgliederbeitrags 2019/2020 bestehen, muss der Antrag bis spätestens Montag, 25. Mai 2020 bei unserem Kassier, Luca Berton (luca.berton@laufen.ch) eintreffen.

Saisons 2019/2020 und 2020/2021

Wie bekannt und bereits erwähnt, wurde die Saison 2019/2020 am 30. April 2020 durch den SFV definitiv abgebrochen.

Dadurch haben wir uns sofort mit der neuen Saison 2020/2021 auseinandergesetzt und die Gespräche mit Trainern und Spieler aufgenommen bzw. weitergeführt. Es ist unser alle Ziel, in jeder Kategorie mindestens ein BCOA-Team stellen zu können, so dass unsere Jungs wieder mit Freude und Zuversicht ihrem Hobby nachgehen können.

Durch den FVNWS wurde mitgeteilt, dass die Saison 2020/2021 in den Einteilungen der Saison 2019/2020 aufgenommen werden soll. Gemäss Wettspielreglement des SFV zählt dabei der Stand vom 15. Juni 2019, d. h. Mannschaftsrückzüge, die nach diesem Termin erfolgt sind, wären nichtig und die betreffenden Teams wären wieder in die entsprechenden Ligen und Spielklassen einzuteilen. Für Halbjahresmeisterschaften werden grundsätzlich die aufgrund der abgeschlossenen Ranglisten der Herbstrunde vorgenommenen Gruppeneinteilungen für die Frühjahrsrunde 2020 in die neue Saison 2020/2021 übernommen.

Absage der 101. Generalversammlung von BCO Alemannia Basel

Infolge der aktuellen Situation bezüglich des Corona-Virus und der nicht absehbaren Empfehlungen und Vorgaben vom Bundesrat nach dem 08. Juni 2020 hat der Vorstand entschieden, die 101. Generalversammlung vom Mittwoch 17. Juni 2020 abzusagen bzw. zu verschieben.

Der Vorstand ist sich bewusst, dass der Bundesrat per 08. Juni 2020 weitere Lockerungen bekannt gibt und auch das Versammlungsverbot gelockert wird. Wie und in welcher Form ist zum heutigen Zeitpunkt aber noch nicht bekannt.

Als neues Datum ist der 23. September 2020 vorgesehen. 

Falls die Generalversammlung auch an diesem Verschiebedatum nicht wie gewohnt stattfinden kann, wird sie auf dem Zirkularweg abgehalten. Den Entscheid über die Durchführung werden wir spätestens am 14. August 2020 fällen und entsprechend wieder informieren.

Wir hoffen auf euer Verständnis und dass sich diese aussergewöhnliche Lage bald wieder soweit normalisiert, dass wir die 101. Generalversammlung wie gewohnt durchführen können.

Umbau Sportplatz Hörnli – Zukunft BCO Alemannia Basel 1919

Der BCO Alemannia Basel (1919) wurde am 15. März 2002 durch die Fusion der beiden Basler Traditionsvereine Ballsportclub Olympia Basel (1919) und dem Fussballclub Alemannia Basel (1921) gegründet und feierte 2019 sein 100-jähriges Jubiläum. Momentan besteht der Verein aus 566 Mitgliedern. Neben fünf Aktivmannschaften (1x 3. Liga / 1x 4. Liga / 1x Senioren Ü30 / 1x Senioren Ü40 / 1x Senioren Ü50) besteht der Verein aus 8 Juniorenmannschaften in allen Alterskategorien. 

Ausgangslage

Im Sommersemester wird der Sportplatz Hörnli für den Trainingsbetrieb von sämtlichen Aktivmannschaften an zwei Tagen in der Woche benutzt. Sämtliche Heimspiele dieser Mannschaften werden ebenfalls dort ausgetragen. Der Trainingsbetrieb im Winter kann aus platz- und lichttechnischen Gründen nur sehr begrenzt auf dem Sportplatz Hörnli stattfinden. Daher müssen die Teams auf die Sportplätze Rankhof und Landhof ausweichen.

Die Junioren trainieren im Sommersemester auf dem Bäumlihof, wo sie ebenfalls ihre Heimspiele austragen. Im Wintersemester sind sie ebenfalls auf dem Rankhof und auf dem Landhof verteilt. 

Problemstellungen

  • Der Verein ist zweigeteilt (Junioren und Aktive) und der Zusammenhalt wird erschwert.
  • Der Verein verliert ein Stück Identität durch Nichtvorhandensein eines Heimplatzes. 
  • Die Koordination des ständigen Platzwechsels (gerade im Wintersemester) wird zunehmend problematischer.
  • Die Junioren besetzen mit dem Bäumlihof eine zusätzliche staatliche Sportanlage. 
  • Die räumliche Trennung von Junioren und Aktiven erschwert den Übergang nach der Juniorenzeit, was einen Teil der häufigeren Vereinsaustritte in diesem Alterssegment erklärt. 

Lösungsansätze

Das Ziel von BCO Alemannia Basel ist, dass der Sportplatz Hörnli langfristig der Heimplatz für Spiel- und Trainingsbetrieb des kompletten Vereins sein wird. Dadurch könnten die beiden Sektionen des Vereins zusammengeführt und der Vereinszusammenhalt gestärkt werden. 

Sportplatz Hörnli (https://www.sportplatz-hoernli.ch/)

Die Heimstätte von unseren Aktivmannschaften ist einer der wenigen Fussballplätze im Kanton Basel-Stadt, der noch in privater Freiwilligenarbeit von einer Sportplatzgenossenschaft betrieben und verwaltet wird. 

Im 27.09.2020 endet nun das jahrzehntelange Baurecht der Sportplatzgenossenschaft Hörnli. Das Sportamt wird dann die Sportanlage Hörnli in seinen regulären Bestand aufnehmen und weiter betreiben.

In diesem Zusammenhang wurde mit der Stadt Basel eine Heimfallvereinbarung getroffen, die allen aktuellen Genossenschaftsvereinen (BCO Alemannia, TV St. Josef,  TV St. Clara) den Verbleib auf der Anlage sichert.

Im Weiteren wurde von der Genossenschaft eine Schätzung der Anlage vorgenommen und diese Heimfallentschädigung geht vollumfänglich an die Genossenschaft Hörnli.

Im Interesse aller Vereine kam die Idee auf, das Geld in die Sportanlage zu investieren. Eine Lichtanlage wäre zum jetzigen Zeitpunkt – noch bevor der Pachtvertrag ausläuft – schneller und mit (hoffentlich) weniger Hürden zu realisieren.

Die Idee einer Lichtanlage wurde mit entsprechendem Investitionsschutz von allen Genossenschaftsvereinen unterstützt und soll bereits im Winter 2020/2021 zum Einsatz gelangen.

Aktuelle Planungsphase

Wir bereits erwähnt hat die Lichtanlage auch den Zweck, dass wir unseren Verein noch näher zusammenbringen und dass schlussendlich alle BCOA-Mannschaften auf dem Sportplatz Hörnli beheimatet sind. 

Mit diesem Hintergrund wird nicht nur eine neue Lichtanlage installiert, sondern es werden auch noch 3 zusätzliche Felder (2x 7er-Feld, 1x 9er-Feld) geplant.

Die Lage der 4 Spielfelder und auch die Platzierung der Beleuchtungsmasten sind abgeschlossen. Eine entsprechende Bewässerungsanlage für die Anlage wird ebenfalls miteingeplant, dürfte aber erst auf Sommer 2021 fertiggestellt sein.

Aktuell bietet die aktuelle Garderobensituation die grösste Herausforderung in unserem Vorhaben.  Diverse Lösungsansätze werden besprochen und wir stehen in sehr konstruktiven Kontakt mit dem Sportamt.

Durch die Corona-Krise ist auch das Vorhaben etwas ins Stocken geraten und das Baugesuch wird voraussichtlich „erst“ in der Woche 21 (18. – 24.05.2020) eingereicht werden.

Stand heute ist damit zu rechnen, dass die Bauarbeiten erst im August/September ausgeführt und voraussichtlich 4- bis 5 Wochen dauern werden. Die Sportplatz- und Garderobennutzung werden nur minimal beeinträchtigt, damit die Anlage auch während der Bauphase für Trainings und Spiele genutzt werden kann.

Der Umzug der Junioren vom Bäumlihof auf den Sportplatz Hörnli wird voraussichtlich in 2 Etappen erfolgen. Weitere Informationen dazu erfolgen bis spätestens Ende Mai in einem separaten Mail der Juniorenabteilung.

Bei Fragen zum Projekt könnt Ihr euch gerne an Daniel Haas oder an Marco Zerbini wenden.

Wir hoffen, Euch mit dieser Information die aktuelle Lage unseres BCOA etwas näher gebracht zu haben und stehen Euch für Fragen und/oder Unklarheiten gerne zur Verfügung.

Sportliche Grüsse und bleibt weiterhin gesund
Der Vorstand
BCO Alemannia Basel