SFV Covid-19 Schutzkonzept (Massnahmen, Weisungen und Empfehlungen)

Liebe Mitglieder

Nachdem der Bundesrat letzte Woche über weitere Lockerungsmassnahmen entschieden hat, so u. a. dass im Breitensport ohne Körperkontakt wieder trainiert werden kann, ist gestern (Montag, 5.5.2020) durch den Schweizerischen Fussballverband (SFV) das Schutzkonzept des SFV zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Kleingruppen präsentiert bzw. versandt worden (s/beil. Mail inkl. Anhang).

Infolgedessen hat sich gestern Abend eine Delegation des BCO Alemannia (BCOA)-Vorstands getroffen, um über die vom SFV erlassenen Massnahmen zu sprechen und um die Entscheidung zu treffen, ob BCOA den Trainingsbetrieb für sämtliche Kategorien wieder aufnehmen will und kann. Es wurde allen schnell bewusst, dass die vom SFV vorgeschriebenen, auszuführenden und zwingend einzuhaltenden Massnahmen zur Wiedereröffnung des Trainingsbetriebs sehr strenge und umfassende Weisungen enthalten, welche in der Verantwortlichkeit von BCOA liegen. Gerne können wir Euch nachstehend die wichtigsten Punkte aufführen, welche uns bei der Entscheidungsfindung massgebenden zu Grunde lagen:

Damit alle nachfolgenden Vorgaben überprüft, sichergestellt und auf deren Einhaltung kontrolliert werden können, muss BCOA zwingend einen Covid-19 Beauftragten bestimmen. Zu dessen Hauptaufgaben, in Zusammenarbeit mit den Trainern, zählt:

  • die Organisation der Trainingsplanung und Platzbelegung für die entsprechenden Teams übernehmen
  • sicherstellen, dass ein Zusammentreffen nacheinander trainierender Personen aufs Minimum reduziert wird
  • die Trainingsteilnehmer protokollieren
  • die Gruppeneinteilungen für die Trainings erstellen

Dabei müssen folgende Weisungen/Massnahmen unter allen Umständen eingehalten werden (s/auch beil. SFV Covid-19 Schutzkonzept, inkl. Anhänge):

  • max. 5er-Trainingsgruppen, inkl. Trainer
  • Social-Distancing mit Mindestabstand von 2 m zwischen den Personen
  • keinerlei Körperkontakt („Mätschli“ sind verboten)
  • keinen persönlichen Abfall auf den Sportplätzen Hörnli und Bäumlihof hinterlassen
  • bereits in Trainingskleidern zum Training erscheinen
  • das Umziehen und Duschen auf den Sportplätzen Hörnli und Bäumlihof ist verboten
  • die Fussballschuhe dürfen nicht auf den Sportplätzen Hörnli und Bäumlihof gereinigt werden
  • Getränke und Verpflegung müssen selber mitgebracht werden und dürfen nicht mit den Mitspielern/Trainern geteilt werden
  • während und nach dem Training sind die Hände zu desinfizieren
  • auf Händeschütteln, Abklatschen, Handshakes, Jubeln etc. ist zu verzichten
  • Spucken ist verboten
  • nach dem Training das Gelände sofort verlassen
  • die An- und Abreise individuell organisieren und wenn möglich das Benutzen der ÖV vermeiden

Des Weiteren gelten bei den Trainern folgende Vorgaben, bei Bedarf in Zusammenarbeit mit dem BCOA Covid-19 Beauftragten, i. S. Trainer- und Trainingsorganisation die zwingend und ohne Ausnahme zu veranlassen und durchzuführen sind:

  • Einhaltung aller generellen Hygienevorgaben und bei Missachtung dem BCOA Covid-19 mitteilen
  • Kontaktaufnahme mit den Spielern und ggf. den gesetzlichen Vertretern betreffend Durchführung des Trainingsbetriebs
  • Durchführung von Schulungen für Spieler über das richtige Verhalten vor, während und nach dem Training
  • Organisation der Trainingsplanung und Platzbelegung
  • Sicherstellung, dass ein Zusammentreffen nacheinander trainierender Personen auf ein Minimum reduziert wird
  • jeder Trainer soll, wenn vorhanden sein persönliches Trainingsmaterial benutzen
  • Trainingsmaterial wird nur durch den Trainer aufgestellt und abgeräumt
  • Trainingsmaterial ist nach jeder Trainingseinheit zu desinfizieren
  • Trainings sind, wenn möglich, in clubcorner.ch einzutragen
  • Zwecks Protokollierung muss zwingend eine Anwesenheitskontrolle (AWK) geführt werden (s/Muster Clubcorner)

Zu allem anderen kommt dazu, dass die Sportplätze Hörnli und Bäumlihof nur über den signalisierten Ein- und Ausgang betreten werden können und diese nach dem Training umgehend zu verlassen sind. Während des gesamten Trainingsbetriebs sind keine Zuschauer erlaubt. Anwesende Eltern/Funktionäre dürfen nur zugegen sein, wenn sie einen speziellen Auftrag haben. Zudem müssen die Trainer, Spieler, Funktionäre, Eltern etc. die An- und Abreise individuell organisieren und wenn immer möglich das Benutzen des öffentlichen Verkehrs vermeiden. Weiter sind wir bei beiden Sportplätzen von Entscheidungen des Sportamtes und/oder der Genossenschaft Hörnli abhängig, welche aktuell noch keine entsprechenden Massnahmen bekannt gegeben haben.

Aus all den vorerwähnten Massnahmen, Gründen und Abklärungen sind wir zum Schluss gekommen, dass BCOA den gesamten Trainingsbetrieb auf dem Sportplätzen Hörnli und Bäumlihof vorerst ab 11. Mai 2020 nicht wieder aufnehmen wird. Dabei werden wir die Situation stets im Auge behalten und auf die nächsten, wegweisenden Kommunikationen des Bundesrates vom 27. Mai 2020, mit den Auswirkungen der möglichen weiteren Lockerungen per 8. Juni 2020, warten.

Für den BCOA-Vorstand hat die Gesundheit der Spieler, Trainer, Eltern, Betreuer etc. oberste Priorität, so dass diese wegen ein paar wenigen Wochen der Trainingsausübung unter keinen Umständen gefährdet werden darf. Überdies sind wir nach der Analyse sämtlicher SFV-Vorgaben und –Bedingungen sowie intensiven Besprechungen der Auffassung, dass der für BCOA zu realisierende Aufwand zu gross ist, um einen sicheren Trainingsbetrieb anbieten zu können und gleichzeitig unseren Anforderungen gerecht zu werden. Vielmehr sollte die Zeit für die frühzeitige Vorbereitung der neuen Saison 2020/2021 mit Trainer- und Spielergesprächen genutzt werden um dann sobald wieder möglich einen soliden, gesunden und starken BCOA am Start der neuen Saison 2020/2021 zu haben.

Gerne halten wir Euch über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden und werden uns, wie bereits in unserem letzten E-Mail erwähnt, nach unserer Vorstandssitzung am 12. Mai 2020 wieder bei Euch melden.

In diesem Sinn, hoffen wir, dass Ihr unsere Entscheidung nachvollziehen könnt und danken Euch für Euer Verständnis.

Sportliche Grüsse
Der Vorstand
BCO Alemannia Basel

Anhänge